Die Familieninsel: Föhr

Die mit rund 80 Quadratkilometern Fläche zweitgrößte Nordseeinsel Föhr liegt südlich der Insel Sylt vor der Küste Schleswig Holsteins in etwa in Höhe der Stadt Niebüll. Föhr beheimatet rund 8600 Einwohner. Während die Bewohner Föhrs in früheren Zeiten hauptsächlich von der Landwirtschaft sowie vom Fisch- und Walfang lebten, liegen die Haupteinnahmequellen heute im Tourismus.



Die Insel Föhr wird zum Einen als "grüne Insel" bezeichnet, da sich die Vegetation auf Föhr besonders gut entwickeln kann, weil die Insel durch die vorgelagerte Insel Amrum eine etwas geschützte Lage in der Nordsee hat. Zum Anderen wird Föhr auch häufig als Familieninsel bezeichnet, da Föhr ein umfangreiches Angebot speziell für Kinder vorweisen kann.

Obgleich die Insel Föhr nicht ganz so bekannt ist, wie die benachbarte Insel Sylt, besuchen jährlich sehr viele Menschen die Insel und verbringen ihren Urlaub auf Föhr. Aus diesem Grunde sollen Ihnen die Informationen der folgenden Abschnitte die Insel Föhr einmal etwas näher bringen.

So beinhalten die folgenden Seiten, Infos über:

- Die Möglichkeiten zur Insel Föhr zu gelangen und welche Unterkünfte man auf Föhr buchen kann.
- Das Freizeitangebot der Insel.
- Die Möglichkeit die verschiedenen Orte der Insel im Rahmen einer kleinen Rundtour kennenzulernen.
- Und über die Sehenswürdigkeiten der Insel Föhr, die man sich im Rahmen eines Urlaubes auf der Insel einmal ansehen sollte.

Die Informationen der folgenden Abschnitte basieren auf einem Stand vom August 2009 und wurden mittels Recherchen im Internet zusammengestellt.

Die Familieninsel: Föhr
Anreise nach Föhr und Unterkünfte auf Föhr
Freizeitangebote auf Föhr
Die verschiedenen Orte auf Föhr (Rundtour)
Sehenswürdigkeiten auf Föhr