Klima Nordsee

Die europäische Nordseeküste ist bekannt für das gesunde Reizklima, welches während eines Kuraufenthalts oder eines intensiven Urlaubs für einige Lungenerkrankungen und verschiedene Allergiearten Heilung verspricht. Hier herrscht fast immer ein mehr oder weniger rauer salzhaltiger Wind, der für eine klare Luft sorgt und den Menschen durchatmen lässt. Dadurch werden die Bronchien frei, und das gesamte Immunsystem wird hierdurch sehr gut gestärkt. Im Winter kann es schon mal zu sehr frostigen Verhältnissen kommen, wobei die sich meist um den Gefrierpunkt bewegenden Temperaturen durch den teils heftigen eisigen Wind ein Gefühl von noch mehr Kälte vermitteln. Die Temperaturen an der deutschen Nordseeküste bewegen sich in den Sommermonaten im Durchschnitt um die 20° C. Hier wird es fast nie zu heiß, wobei die Bewegung an der guten frischen Luft und viele Wassersportarten das Klima sehr erträglich erscheinen lassen.



In der Nordsee während eines Urlaubs im Sommer zu baden, ist oftmals für viele mittelmeerverwöhnte Feriengäste ein wenig zu kühl. Wenn jedoch die Sonne einige Stunden am Tag auf die weiten Strände scheint, kann das Wasser auch erträglicher werden und zum Baden einladen. In der Zeit der Ebbe wird der Strand so breit, dass die ganze Vielfalt der Unterwasserwelt zum Vorschein tritt. Bei einer geführten Wattwanderung wird dem Gast die ganze Schönheit des Weltnaturerbes vermittelt. Mit dem Klima der Nordsee muss der Urlauber sich arrangieren, wobei er bei vielen Spotarten erst durch den kräftigen Wind so richtig in Schwung kommt. Das Segeln und das Windsurfen zählen zum Beispiel zu diesen Sportarten. Die Freunde des Lenkdrachensteigens kommen hier immer auf ihre Kosten, wobei große Veranstaltungen entlang der Nordsee stattfinden.

Die Insel Sylt ist das Paradebeispiel für einen erholsamen und abwechslungsreichen Aufenthalt an der Nordsee. Aber auch Husum, Büsum und weiter westlich der Jadebusen, Ostfriesland und die Ostfriesischen Inseln ziehen jedes Jahr unzählige Touristen an. Ein besonderes Highlight bildet ein Ausflug zu der Hochseeinsel Helgoland, was sich besonders im Herbst durch die bewegte See zu einem Abenteuer entwickeln kann, wenn die Seefestigkeit nicht so gegeben ist. Echte Seemänner kann das aber nicht abschrecken. Wer von Seekrankheit geplagt werden könnte, sollte für diesen Ausflug lieber die ruhigeren Sommermonate in Erwägung ziehen. Die schöne Insel ist von einigen Häfen aus zu erreichen, beispielsweise von Hamburg, Cuxhaven und Bremerhaven.

Um an der Nordsee außerhalb von Deutschland einen schönen Urlaub mit der ganzen Familie zu verbringen, sind die Strände von Dänemark im Norden ebenso gut geeignet wie die Küstenorte von Holland im Westen. Überall versprechen die Qualität der feinen Sandstrände an der Nordseeküste und die großartige Luft unvergleichliche Ferien. Wer Natur pur erleben möchte, ist an der Nordsee optimal aufgehoben und kommt immer wieder.