Skip to main content

Sylt anstatt Spanien

Als wir uns vor ca. 3 Jahren das erste mal dazu entschieden hatten unseren Urlaub mal nicht im Ausland, sondern in Deutschland zu verbringen, war uns bis dahin noch nicht klar, welche schönen Seiten Deutschland doch zu bieten hat. Da wir schon immer Urlaub am Meer gemacht haben, sollte dies auch innerhalb Deutschlands so sein und daher entschieden wir uns zu einem Urlaub auf einer deutschen Nordseeinsel: Sylt. Sylt ist fast jedem ein Begriff, nicht nur weil es die größte deutsche Nordseeinsel ist, sondern sicherlich auch weil es ein Ort der Gegensätze ist. Wir waren vorher noch nie auf dieser Insel, obwohl man viel davon hört, hat man sich bisher doch lieber für Urlaub am ausländischen Meer entschieden, doch dies sollte sich nun ändern.




Früh am Morgen ging es also los nach Sylt, ich muss sagen, wir haben uns zwar auf unseren Urlaub gefreut, waren allerdings dennoch sehr skeptisch was das gewählte Urlaubsziel anging. Wir als eingefleischte Spanien- Urlauber hatten uns also für eine deutsche Nordseeinsel entscheiden, nun gut dachten wir, harren wir der Dinge die uns erwarten und machten uns auf nach Sylt. Da wir auch im Urlaub gerne mobil bleiben, haben wir uns dazu entschieden mit dem eigen Auto anzureisen, wir fuhren dazu bis nach Niebüll und von dort ging es auf den Autozug nach Sylt. Die Überfahrt ging sehr zügig, hatte allerdings auch nicht groß etwas zu bieten, unserer Meinung nach.

Auf Sylt angekommen fuhren wir zunächst einmal an den Strand, um zu sehen, ob sich unsere Entscheidung gegen Spanien und für Sylt auch wirklich gelohnt hatte. Ich muss sagen, es hat sich mehr als gelohnt, denn der Strand von Sylt ist nicht nur groß und schön, sondern hat auch jede Menge zu bieten: Surfen, Segeln, Baden, Beach- Volleyball, spazieren gehen. Nachdem wir an unserem Hotel angekommen sind und Koffer ausgepackt hatten machten wir uns auf den Weg eine kleine Inselerkundung zu starten, denn bisher kannten wir ja nur den Strand. Was uns gleich aufgefallen ist, dass entgegen unserer Vermutung hier nur Party und Schicki- Micki angesagt ist, es gibt auch jede Menge schöne Ecken zum Entspannen und zum Ausruhen auf Sylt. Sylt ist sehr gegensätzlich, zum einen ist es die Insel der Prominenz und Wohlhabenden, zum anderen wirkt Sylt an vielen Ecken jedoch sehr traditionell und bäuerlich und genau das hat uns so gut gefallen, das wir unseren nächsten Urlaub wieder auf Sylt verbringen werden.

Sylt

Sylt ©iStockphoto/pkazmierczak

Der einzige Wehmutstropfen den wir auf Sylt erfahren haben, waren die Preise, die wirklich sehr hoch sind, doch dafür hat die Insel auch einiges zu bieten und man nimmt dies in Kauf. Dafür bekommt man auf Sylt jede Menge Abwechslung, kaum ein Tag an dem hier auf Sylt nichts los war, eine Veranstaltung jagte die nächste, Langweilig wurde unser Urlaub auf Sylt nie, auch dann nicht wenn das Wetter einmal nicht so wollte, wie wir es gewünscht hätten.